Berlin brutal: Schüsse in Kreuzberg

Berlin brutal: Schüsse in Kreuzberg

Vor dem Tempodrom in Berlin Kreuzberg ist am späten Freitagabend ein Mensch durch Schüsse getötet worden, vier weitere Personen wurden ebenfalls getroffen und schwer verletzt. Der oder die Täter sind flüchtig. Deutsche war an dem Vorfall nicht beteiligt.

Im Tempodrom lief seit 20.00 Uhr die türkische „Güldür Güldür Show“, ein beliebtes türkisches Unterhaltungsprogramm, als gegen 22.50 Uhr die Polizei über die Schießerei informiert wurde. In der Nacht sicherten Feuerwehr und die polizeiliche Spurensicherung den Tatort und versorgten Betroffene.

Seither hat die Berliner Polizei ein Problem damit, die Lufthoheit über ihrem Twitter-Konto zu verteidigen. Die Beamten löschen dort fleißig Kommentare, die sie als ausländerfeindlich bewerten. „War das in Berlin oder in der Türkei?“, fragt dort beispielsweise ein Nutzer, während ein anderer beklagt: „Es kann nicht sein das hier in Berlin ständig irgendwelche bewaffnete Schwerstkriminelle rumlaufen. Aber wem wundert es bei der Stadtregierung!“

Überprüfbare Informationen über den Hintergrund der Tat sind bislang nicht bekannt geworden. Wir aktualisieren diesen Beitrag, sobald sich das ändert.

Foto oben: Am Berliner Tempodrom gegen Mitternacht.

Kommentieren mit Facebook
Diesen Beitrag teilen: