Verdächtige Telegram-Chats: Hausdurchsuchungen von Impfpass-Gegnern in Italien

Kommentare deaktiviert für Verdächtige Telegram-Chats: Hausdurchsuchungen von Impfpass-Gegnern in Italien

Zuletzt aktualisiert 10. September 2021

Die italienische Anti-Terror-Polizei führte am Donnerstag eine Razzia in den Wohnungen von acht Personen durch, die angeblich Anschläge planen. Die acht Personen hatten eine Gruppe mit dem Namen “die Krieger” in der Telegram-App gebildet, so die Polizei. Die Razzien wurden in Rom und fünf nördlichen Städten durchgeführt, darunter Mailand und Bergamo, das besonders stark von COVID-19 betroffen ist.

Gegen die acht Personen wurden Ermittlungen eingeleitet, sie wurden jedoch nicht verhaftet oder formell angeklagt. Nach Angaben der Polizei planten die Verdächtigen Gewalttaten bei Kundgebungen.

Seit Sommer ist diese Bescheinigung erforderlich, um in geschlossenen Räumen zu essen, Fitnessstudios zu betreten oder überfüllte Veranstaltungsorte wie Konzerte zu besuchen. In diesem Monat wurden die Anforderungen auf Inlandsreisen mit Flugzeugen, Zügen, Bussen und Fähren ausgeweitet, obwohl der Nahverkehr davon ausgenommen ist.

Kommentieren mit Facebook
Diesen Beitrag teilen: