Afghanischer Moslem räumt Kirche in Nordhausen aus

Kommentare deaktiviert für Afghanischer Moslem räumt Kirche in Nordhausen aus

Zuletzt aktualisiert 1. November 2021

Ein afghanischer Flüchtling, der 2015 nach Deutschland einwanderte, schleppte am 28. Oktober 2021 alles bewegliche Mobiliar aus der Frauenbergkirche St. Maria in Nordhausen, Thüringen: Stühle, Gesangsbücher, das Kreuz von der Kirchenwand und andere Altar-Gegenstände. Im Inneren der Kirche brach der25-jährige eine Vitrine auf und räumte sie aus. Der afghanische Moslem hält den christlichen Glauben für „falsch“ und hat sich deshalb schon länger an dem Gotteshaus gestört. Es sei grundsätzlich ein Irrtum, dass Jesus Christus Gottes Sohn sei. Deshalb hat er sich offensichtlich genötigt gesehen, ein solches Gotteshaus in seinem Sinne „umzugestalten“. Die Kirchengemeinde stellte Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Video der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE).

Kommentieren mit Facebook
Diesen Beitrag teilen: