„Wir sind gezwungen, für diesen Quatsch zu bezahlen“ | BILD-Chef Julian Reichelt

Kommentare deaktiviert für „Wir sind gezwungen, für diesen Quatsch zu bezahlen“ | BILD-Chef Julian Reichelt

Zuletzt aktualisiert 6. September 2021

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat ein massives Problem mit dem Thema Meinungsfreiheit. Offiziell würde Böhmermann Satire machen. Für BILD-Chef Julian Reichelt ist diese „Satire“ nichts anderes als politische Propaganda. Jan Böhmermann hatte am Samstag bei einer Podiumsdiskussion der Wochenzeitung „Die Zeit“ zum Thema „Macht und Ohnmacht des politischen Journalismus“ scharfe Kritik an seinem Senderkollegen Markus Lanz geübt. Im Visier des „Comedians“: Virologen, die während der Pandemie Corona-Maßnahmen der Politik infrage gestellt hatten. Wissenschaftler wie Hendrik Streeck oder Alexander Kekulé würden Meinungen vertreten, die „durchtränkt von Menschenfeindlichkeit“ seien. m Klartext: Böhmermann fordert ganz offen öffentlich-rechtliches Bildschirm-Verbot für Andersdenkende!

Kommentieren mit Facebook
Diesen Beitrag teilen: