Impfstoff-Riese Johnson & Johnson meldet Konkurs an

Impfstoff-Riese Johnson & Johnson meldet Konkurs an

Kommentare deaktiviert für Impfstoff-Riese Johnson & Johnson meldet Konkurs an

Zuletzt aktualisiert 12. November 2021

Der bekannte US-Impfstoffhersteller Johnson & Johnson hat beim zuständigen Gericht im amerikanischen Bundesstaat North Carolina Konkurs angemeldet. Die Herstellung seines Corona-Impfstoffs ist dadurch nicht gefährdet und hat auch mit den Gründen für die Pleite nichts zu tun.

Deren Ursache ist vielmehr ein Babypuder, das gelegentlich Spuren von Asbest enthalten haben soll. Durch dessen Verwendung seien rund 38.000 amerikanische Frauen möglicherweise an Krebs erkrankt, berichtet der „Focus“. Als Reaktion auf die Klagewelle habe Johnson & Johnson die Produktivbereiche seines Unternehmens nach und nach an neugegründete Firmen ausgelagert, um mit zwei Milliarden US-Dollar in der Kasse dem wirtschaftlichen Untergang in den jetzt anstehenden zahllosen Schadensersatzverfahren entgegen zu steuern.

Die Pharmabranche weiß eben, wie man mit Problemen fertig wird – und dass alle ihre Kunden sterben werden, früher oder später. Sie wird es zweifellos verstehen, auch mit jeder nur denkbaren Zahl an Pannen mit ihren Coronaimpfstoffen gewohnt professionell umzugehen.

Kein geringerer als Christian Drosten stellt heute klar, dass die aktuelle vierte Coronawelle nichts mit einer „Pandemie der Ungeimpften“ zu tun hat. Doppelt und dreifach Geimpfte stecken sich an und verbreiten auch Coronaviren, sagt Drosten. Für solche Äußerungen war Sahra Wagenknecht kürzlich erst bei Anne Will von Karl Lauterbach scharf angegangen worden.

Folgerichtig melden sich medizinische Experten mit dem Vorschlag, es vielleicht doch besser wieder mit der Schließung von Schulen, Kultureinrichtungen, Restaurants und Ladengeschäften zu versuchen. Das berichtet die „Zeit“. In dieser Situation ist Merkel noch nicht ganz weg, eine neue Bundesregierung aber schon gar nicht da. Für die Totalblamage eines erneuten Herunterfahrens unseres öffentlichen Lebens trotz zig Millionen Impfungen wird also garantiert absolut niemand verantwortlich sein, wetten?

Kommentieren mit Facebook
Diesen Beitrag teilen: