Schweden unter Schock nach blutiger Attacke in Kleinstadt

Kommentare deaktiviert für Schweden unter Schock nach blutiger Attacke in Kleinstadt

Zuletzt aktualisiert 5. März 2021

Die schwedische Kleinstadt Vetlanda wurde am Mittwochnachmittag von einer Messerstecherei erschüttert, bei der sieben Menschen verletzt wurden. Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag, die von der lokalen Regierung organisiert wurde, sagte Magnus Färjhage, Direktor der Gemeinde Vetlanda, dass „so etwas nicht in Vetlanda passieren sollte. Wir stehen unter Schock und fühlen mit denjenigen mit, die verletzt wurden und mit ihren Familien“. Bei den Verletzten handelt es sich um sieben Männer im Alter zwischen 35 und 75 Jahren. Eine Verbindung zwischen dem Täter und den Opfern habe man nicht feststellen können, hieß es seitens der Polizei. Der mutmaßliche Täter erlitt bei der Festnahme eine Schussverletzung am Bein und liegt ebenfalls im Krankenhaus. Er soll der Polizei wegen Kleinkriminalität und Drogendelikten bekannt gewesen sein. Mittlerweile ermittelt der zuständige Staatsanwalt wegen siebenfachen Mordversuchs gegen den 22-jährigen mutmaßlichen Täter.

Kommentieren mit Facebook
Diesen Beitrag teilen: