Schicksalsfrage Massenzuwanderung

Schicksalsfrage Massenzuwanderung

Kommentare deaktiviert für Schicksalsfrage Massenzuwanderung

Horst Seehofer hat die Migrationsfrage zur „Mutter aller politischen Probleme“ in Deutschland erklärt. Tatsächlich spricht Vieles dafür, dieser Gewichtung zuzustimmen.

Deutschland ist heute ein Land im Niedergang. Die Grundlage der früheren deutschen Weltgeltung, unser Bildungssystem, bröckelt weg. Internationale Studien, allen voran Pisa, belegen, was Ausbildungsbetriebe, Lehrer und Eltern bereits seit geraumer Zeit diagnostizieren: Viele Absolventen des deutschen Schulbetriebs sind nur noch bedingt ausbildungs- und leistungsfähig. Multi-Kultopia ist schon in der Schule gescheitert.

Von 1901 bis 1910 erhielten 15 Deutsche einen Nobelpreis. Von 2009 bis 2018 waren es gerade noch vier.

Die millionenfache Erwerbslosigkeit in unserem Land wird durch Hartz IV kaschiert: immer mehr Menschen verschwinden einfach aus der Statistik. Die Kriminalitätsquote ist seit Jahren hoch, und vor allem ältere Menschen trauen sich insbesondere abends in den Großstädten nicht mehr in bestimmte Regionen. Die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ist hierzulande vielerorts zu jeder Tageszeit unproblematisch – aber nicht überall.

Die Polizei ist auf dem Rückzug. Wo der Staat an Handlungsfähigkeit einbüßte, rücken private Sicherheitsdienste nach, soweit ein einschlägiges ökonomisches Interesse besteht. Sicherheit wird damit zu einem Privileg, das von den ökonomischen Möglichkeiten der Betroffenen abhängt. Arme Menschen sollen sich mit Unsicherheit abfinden.

Während ausländische Familienclans zum Teil sogar bereits organisiert das deutsche Gesundheitssystem ausnutzen, entwickelt sich eine Zwei-Klassen-Medizin. Wer kein Geld hat, stirbt früher.

Die Gesellschaft verfällt. Verantwortlich dafür sind nicht die Zuwanderer, sondern unsere eigenen, deutschen Politiker. Sie haben die Zeichen der Zeit nicht verstanden und sind offenbar außerstande, die Folgen ihres Fehlverhaltens abzusehen.

Die Ablösung der derzeit noch herrschenden politischen Klasse ist überfällig! Je eher der Wandel kommt, desto besser für uns alle!

„Schicksalsfrage Massenzuwanderung“ lautet der Titel der aktuellen Ausgabe unserer Zeitschrift SIGNAL, die Sie hier online abrufen und in gedruckter Form bestellen können.

Bitte sorgen Sie für eine möglichst umfassende Verbreitung dieser Ausgabe!

Und unterstützen Sie bitte unsere politische und publizistische Arbeit gegen den multi-kulturellen Irrsinn mit einer Spende! Auch 10 oder 20 Euro helfen weiter.

Uns geht es darum, eine seriöse Gegenposition zum Einerlei der Massenmedien auszuformulieren. Wir haben die stärkeren Argumente auf unserer Seite. Die müssen unter das Volk!

Kommentieren mit Facebook
Diesen Beitrag teilen: